Game of Life

Game of Life (Spiel des Lebens) von Horton Conway ist der berühmteste zellulare Automat. Im Spiel des Lebens ist jede Zelle entweder tot oder lebendig und wechselt ihren Zustand in Abhängigkeit von den Zuständen in ihrer Nachbarschaft; wobei eigener Zustand mit eingeschlossen ist.

Spiel des Lebens

Game of Life - Spiel des Lebens

Game of Life – Spiel des Lebens

Jede neue Generation wird nach diesen Regeln ermittelt. Eine lebende Zelle (dargestellt schwarz) bleibt am Leben, wenn genau zwei oder drei Zellen in Ihrer Nachbarschaft am Leben sind. Wenn es unter den acht Nachbarn mehr als drei lebende Zellen gibt, stirbt die Zelle wegen Überbevölkerung. Wenn weniger ?ls zwei Zellen in der unmittelbaren Nachkirschatt am Leben sind, stirbt die Zelle an Einsamkeit. Eine tote Zelle wird lebendig, wenn sie von genau drei lebenden Zellen umgeben ist. Auf diese Weise ermittelt man zu jeder Population schrittweise die nachfolgende Generation.

Game of Life

Eine Herausforderung im Game of Life ist, einen Startmuster zu finden, der ein besonders interessantes Verhalten zeigen. Es gibt zum Beispiel Startmuster, die Oszillatoren oder Blinker heißen: sie zeigen periodische Verhalten und werden sich nach ein Paar Schritten reproduzieren.

Game of Life: Blinker, Oszillatoren



Game of Life: Blinker, Oszillatoren – wir beobachten, daß manche Populationen periodisches Verhalten zeigen.